Die Spielgemeinschaft Kylltal

Ziele und Ausrichtung

Nach konstruktiven Verhandlungen gründeten die Sportvereine aus Gerolstein, Birresborn, Densborn und Mürlenbach im April 2013 eine Spielgemeinschaft ihrer Fußballmannschaften und gingen in der ersten Saison 2013/14 mit drei Seniorenmannschaften in der B / C / und D-Klasse des Fußballkreises Eifel an den Start. Im Juniorenbereich, in dem es in den letzten Jahrzehnten bereits verschiedene Jugendspielgemeinschaften gab und damit bereits  unter Beweis gestellt wurde, dass eine Zusammenarbeit der Vereine zukunftsorientiert und zielführend ist, wurde die Spielgemeinschaft im Jahre 2013 zusätzlich um die Vereine SV Pelm, SV Lissingen und SV Büscheich ergänzt.

Das Ziel der Spielgemeinschaft ist die Förderung des Fußballsports und die Sicherstellung einer effizienten Jugendarbeit, die im Zuge der demografischen Entwicklung von einzelnen Vereinen nicht mehr ausreichend geleistet werden kann. Die Vorstände der Vereine sehen in der gegründeten bzw. erweiterten Spielgemeinschaft den richtigen Weg für die sportliche Zukunft der Vereine und verweisen ausdrücklich auf eine Strategie, in der die Förderung der Jugendarbeit in den Mittelpunkt rückt.

Am Ende der Saison 2014/2015 konnten die erste und die dritte Mannschaft die Meisterschaft feiern, für die erste Mannschaft bedeutete dies der Aufstieg in die A-Klasse Eifel. 

Zur Saison 2015/2016 wurde die Frauenmannschaft, die zuvor für den SV Birresborn an den Start ging, erfolgreich unter das Dach der SG Kylltal integriert und feierte am Saisonende die Meisterschaft in der Eifelklasse verbunden mit dem Aufstieg in die Bezirksliga West. 

Die SG Kylltal wurde im Mai 2016 durch die Vereine SV Büscheich und SV Pelm ergänzt und setzte sich fortan aus den Vereinen SV Birresborn, SV Büscheich, SV Densborn, SV Gerolstein, SV Mürlenbach und SV Pelm zusammen. Im Jugendbereich schied der SV Lissingen zum gleichen Zeitpunkt aus der JSG aus. 

Nach zwei erfolgreichen Spielzeiten musste unsere erste Mannschaft am Ende der Saison 2016/2017 aus der A-Klasse in die B-Klasse absteigen.

Zur Saison 2018/2019 wurde die SG Kylltal sowohl im Junioren-als auch im Seniorenbereich durch den SV Lissingen erweitert. Dies bedeutet, dass alle Mitgliedsvereine sowohl Teil der JSG als auch der SG sind und somit eine hohe Durchlässigkeit der Spieler vom Junioren- in den Seniorenbereich gewährleistet ist. Ebenfalls wurde mit Beginn dieser Saison die dritte Seniorenmannschaft abgemeldet, so dass fortan zwei Seniorenmannschaften in der B- und C-Klasse sowie eine Frauenmannschaft in der Bezirksliga West an den Start gehen. 

Zur Saison 2019/2020 einigten sich die 7 Vereine der SG Kylltal über eine neue Struktur zu Gunsten des Fußballs im Kylltal.

Neben einer neuen Organisationsstruktur, was z.B. die Verschlankung des Vorstandes und die Schaffung von neuen Arbeitsgruppen betrifft, gibt es für die Juniorenabteilung und Seniorenabteilung feste Fußballzentren, die das Heimat- und Gemeinschaftsgefühl aller Kylltaler stärken soll. Hauptzentrum der Jugend ist Gerolstein, das der Senioren Birresborn. Die weiteren Sportplätze werden als Ausweichplätze oder Heimstätten für Wochenspiele genutzt.

In der Saison 2019/2020 wird die SG Kylltal in den offiziellen Spielansetzungen, Ergebnissen und Tabellen als SG Kylltal-Birresborn  bzw. JSG Kylltal-Birresborn geführt.