SG Neidenbach II - SG Kylltal II 2:1 (2:0)

02.09.2018 Nachdem wir unser erstes Saisonspiel gegen SV Roth b. Prüm gewinnen konnten, wollten wir in unserem zweiten Saisonspiel gegen die SG Neidenbach 2 die nächsten Punkte einfahren.

Die Marschroute für das Spiel war klar vorgegeben. Am Anfang direkt Gas geben und am besten früh in Führung gehen. Doch als das Spiel angepfiffen war, waren alle Absprachen schnell vergessen. Die komplette erste Hälfte lief unfassbar zerfahren. So gingen wir völlig zu recht schon in der 6. Minute mit 0:1 in Rückstand. Den zweiten Gegentreffer kassierten wir dann schon in der 13. Minute. Völlig desillusioniert und fast gänzlich ohne Torchancen floss die 1. Halbzeit dann dahin.

In der Halbzeitpause folge dann eine deutlich heftigere Ansprache unseres Trainers. Diese Ansprache sollte dann aber Wirkung zeigen. Deutlich verbessert und mit mehr Biss ging es in die zweite Halbzeit. Unser Spiel war jetzt ausgeglichen. Wir erarbeiteten uns einige gute Torchancen, die leider ungenutzt blieben. Der Anschlusstreffer zum 1:2 fiel dann in der 63. Minute durch einen Foulelfmeter, den der eingewechselte Adrian Arens mit einem schönen Soloangriff herausgeholt hatte.

Der Vollstrecker: Dennis Lenzen schob souverän flach ins rechte Eck ein.

Kurz vor dem Abpfiff ereigneten sich dann noch unschöne Szenen, als Adrian Arens bei einem vielversprechenden Angriff von seinem Gegenspieler rüde umgetreten wurde kam es zu einer Rudelbildung, der ein oder anderen Schubserei und zwei gelb-roten Karten.

Fazit: Die Niederlage geht in der Höhe völlig in Ordnung. Die komplette erste Halbzeit verschlief unsere Elf und wachte in der zweiten Hälfte zu spät auf. Nun heißt es Köpfe hoch und volle Konzentration auf das Spiel gegen Mötsch 2 in der zweiten Pokalrunde. Hier hat die Mannschaft am Mittwoch direkt die Möglichkeit diese Niederlage wieder gut zu machen.  

Aufstellung: Benny Gleißner, Felix Steinstrß (37. Adrian Arens), Jan Kalverkamp (46. Felix Niesen), Felix Wirtz, Nicholas Herscheid, Simon Lammes, Jonas Kalverkamp (64. Christian Krämer), Dennis Lenzen, Martin Schüßler, Lukas Adolphi, Dennis Poster

Bank: Robin Heinz, Marius Michael Michels

Tore: 63. Dennis Lenzen (FE)