Rheinlandpokal 1. Runde

Am morgigen Mittwochabend um 20:00 Uhr empfängt unsere erste Mannschaft in der 1. Runde des Bitburger Rheinlandpokals in Birresborn den Rheinlandligisten SV Morbach.

Kein leichter Gegner – wie auch Kapitän Christoph Schmitz weiß. „Es ist für uns alle ein tolles Erlebnis, gegen einen so hochklassigen Gegner spielen zu dürfen. Der SV Morbach hat über Jahre hinweg in der Rheinlandliga gezeigt, was für ein Spielvermögen diese Mannschaft aufweist. Das wird alles andere als eine leichte Aufgabe“.

Zurückhaltende Worte – wobei der Trend nach der Vorbereitung deutlich nach oben zeigt. Zuletzt konnten klassenhöhere Gegner wie die SG Hillesheim, die SG Prümer-Land und jüngst der neue A-Ligist aus Neidenbach besiegt werden. Auch gegen den TuS Ahbach erzielte man ein achtbares Remis.

„Wir sind mit der diesjährigen Vorbereitung sehr zufrieden. Durch unsere Neuzugänge und Wunschspieler haben wir dieses Jahr einen großen und auch qualitativ guten Kader. Da herrscht auf jeder Position ein Konkurrenzkampf, was sich positiv widerspiegelt. Jeder will zeigen, dass er den Stammplatz verdient hat“, so Schmitz.

Trotz dieser positiven Ergebnisse schenkt er den Testspielen keine übermäßige Beachtung. „In Testspielen weiß man nie, ob der Gegner nicht eine harte Trainingswoche hinter sich hat. Trotzdem merkt man, dass es spielerisch bei uns gepasst hat!“

Doch mit dem SV Morbach, der drei Klassen höher vertreten ist, ist dies alles nicht zu vergleichen. Mit dem Team von Trainer Thorsten Haupst, das in der abgelaufenen Saison die Rheinlandliga lange Zeit anführte und am Ende auf dem vierten Tabellenplatz landete, wird ein absolutes Top-Team die weite Reise aus dem Hunsrück in die Eifel auf sich nehmen. So scheint die SG Kylltal auf dem Papier ohne Chance, doch das Finale des Rheinlandpokals der vergangenen Saison zeigte, dass der Pokal seine eigenen Gesetze hat und Geschichten schreibt. Bis zur 90. Minute lag der FSV Salmrohr mit einem 0:2 gegen den klassenhöheren TuS Koblenz zurück. Nach einer unfassbaren Schlussphase und einem folgenden Sieg im Elfmeterschießen darf man als Belohnung in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den Zweitligisten Holstein Kiel antreten. Auch die SG verpasste bei ihrem ersten und zugleich auch letzten Einsatz im Rheinlandpokal knapp die Überraschung. Vor ziemlich genau vier Jahren unterlag die erste Mannschaft nach großem Kampf am Ende nur denkbar knapp mit 1:2 dem späteren Meister der Bezirksliga West, SV Leiwen-Köwerich. „Ein Sieg wäre nach dem unglücklichen Ausscheiden im Halbfinale des Kreispokals gegen Weinsheim natürlich eine schöne Versöhnung“, sagt der Kapitän am Ende mit einem „verschmitzten“ Lächeln.

Die Mannschaft freut sich auf ein hoffentlich spannendes Spiel vor einer tollen Kulisse und ruft alle Gönner auf, zum Anpfiff nach Birresborn zu kommen und die Mannschaft zu unterstützen!