SV Nohn II - SG Kylltal III 1:3 (1:2)

Nohn hat alle 7 Punkte zuhause geholt und deswegen sollten wir Nohn nicht unterschätzen.

 

 

Um Punkt 12.30Uhr pfiff Schiedsrichter Werner Hoffmann die Partie an.

Von Beginn an machten die Nohner viel Druck und das brachte uns in Schwierigkeiten. Die gegnerische Mannschaft spielte die erste Halbzeit nur auf unser Tor. Schon in der 19. Min. ging der SV Nohn in Führung.

Nach dem frühen Gegentor musste sich dringend was tun, doch es passierte nichts.

Wir konzentrierten uns nicht auf das Spiel und meckerten nur noch mit dem Schiedsrichter. Nohn griff weiterhin aggresiv an und hatte viele Chancen den Spielstand weiter auszubauen.

In der 25. und in der 35. Minute holten die Nohner sich eine gelbe Karte beim unparteiischen Schiedsrichter ab.

Kurz darauf wurde Tess über die rechte Seite geschickt und flankte den Ball auf Stephan Wirtz der ihn mit Kraft in den Winkel köpfte. Jetzt wo der Ausgleich da war zum 1:1 bauten wir uns alle auf und wollten noch vor der Halbzeit in Führung gehen. Einige Minuten später versuchte Martin Schüssler mit einem Fernschuss uns in Führung zu bringen, doch ein Abwehrspieler kam noch dran und lenkte den Ball knapp am Tor vorbei.

44 Minuten sind gespielt und Dennis Lenzen sollte die Ecke bringen. Lenzen nimmt Anlauf und drehte in Ball direkt ins Tor. Da war nun die Führung.

Der Schiedsrichter pfiff nun nach 45 Minuten zur Halbzeit ab.

Nach 15 Minuten Pause pfiff der Schiri die Partie wieder an. Nun machten wir Druck und Nohn kam kaum noch vor unser Tor. In der 62. Minute brachte Lenzen einen Freistoß hinein, den Martin Schüßler per Kopf verwandelte. Jetzt stand es 1:3 und versuchten das meckern einzustellen um endlich nochmal schönen Fußball zu spielen.

Kurze Zeit später gab es wieder Freistoß für uns. Robin "the Crazy" Heinz holte sich den Ball und brachte den Freistoß in den 16 Meterraum. Dort lief das Geburtstagskind Jonas Kalverkamp sich frei und schoss den Ball per Seitfallzieher an die Latte.

In der 78. Minute musste "Crazy "wegen Knieproblemen ausgewechselt werden. Für Robin kam Icone Torsten Schlösser rein, der nach einer Minute einen Fernschuss aus ca. 23 Metern auspackte. Doch der Ball Knallte an den Außenpfosten.

Dennis Lenzen holte sich in der 82. Minute noch eine gelbe Karte beim Schiedsrichter ab. Nach 90 Minuten pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab.

Nächste Woche spielen wir Zuhause gegen Üdersdorf und wir haben richtig Lust die Saison mit einem Sieg ausklingen zu lassen.

Es spielten:
Marco Blau, Felix Steinstraß, Dominic Schüller, Lukas Adolphie, Jonas Kalverkamp, Stephan Wirtz, Eugen Schneider, Dennis Lenzen, Daniel Carls, Martin Schüssler, Tesfalem Woldeab, Nico Versnel, Torsten Schlösser, Robin Heinz